Start   |   zurück  |   Unsere Top-Produkte für Brücken


Die richtige Pflege bei Brücke und Co

Eine Brücke bezeichnet im Allgemeinen einen von den angrenzenden Zähnen getragenen, künstlichen Zahnersatz, sie „überbrückt“ also eine Zahnlücke.
Je nach Lage oder Länge einer Zahnlücke entscheidet der Zahnarzt, ob und wie die Überbrückung erfolgen soll. In diesem Zusammenhang spielt auch die Belastbarkeit der noch vorhandenen Zähne sowie des Zahnhalteapparates eine Rolle.



Insofern die Nachbarzähne stabil genug sind, dienen diese als Pfeiler für die Brücke. In anderen Fällen kann die Brücke auch an den Inlays und/oder Kronen der Nachbarzähne befestigt werden.

Generell wird zwischen Schwebebrücken und Tangentialbrücken unterschieden. Ältere Brückenformen, wie die Sattelbrücke, die Spaltbrücke oder Brückenzwischenglieder mit Wurzelfortsätzen finden in der modernen Zahnheilkunde keine Anwendung mehr.


Tangentialbrücken werden aus ästhetischen Gründen meistens eingesetzt, wenn Lücken im Bereich der Front- und Oberkieferseitenzähne geschlossen werden sollen. Die Brückenzwischenglieder haben in diesem Fall einen engen Kontakt zur Mundschleimhaut, sollten jedoch keinen Druck auf diese ausüben.

Schwebebrücken setzt man in der Regel ein, wenn Lücken im Bereich der Unterkieferseitenzähne geschlossen werden sollen. Aus ästhetischen Gründen wird diese Brückenform in der Regel nur an Stellen eingesetzt, die von aussen nicht sichtbar sind. Bei dieser Methode besteht ein deutlicher Abstand der Zwischenglieder zur Mundschleimhaut (daher auch Schwebebrücke). Der Vorteil hierbei ist, dass sich diese Brücken deutlich leichter reinigen lassen.
Mit einer effektiven Pflege kann eine Brücke bis zu 20 Jahre lang halten (mit Ausnahme von Klebebrücken). Wichtig ist hierbei die gezielte Pflege der Zahnzwischenräume, bzw. dem Spalt zwischen Brückenpfeiler und künstlichem Zahn.
Die Schwebebrücken können Sie komfortabel mit einem Interdentalbürstchen reinigen, z.B. von TePe oder Butler GUM. Sollten Sie mit den Bürstchen nicht zurecht kommen, nutzen Sie eine Superfloss-Zahnseide.

Bei Tangentialbrücken, die bis zum Zahnfleischsaum zementiert sind, ist die Reinigung etwas schwieriger. Nutzen Sie entweder ein ganz feines Interdentalbürstchen; sollte sich dieses nicht einführen lassen, versuchen Sie es ebenfalls mit einer Superfloss-Zahnseide. Bitte spülen Sie nicht täglich mit einer Mundspüllösung, um die natürliche Bakterienflora zu erhalten.
Zieht sich das Zahnfleisch zurück (meistens im Alter) und der Brücken- bzw. Kronenrand wird sichtbar, so ist dieser Bereich sehr anfällig für Zahnhalskaries und sie sollten mit Ihrem Zahnarzt besprechen, ob ggf. ein neuer Zahnersatz notwendig ist.



Lesen Sie hier mehr zur optimalen Pflege Ihrer Brücken und profitieren Sie von unseren Produktempfehlungen.



Brückenpflege Produktübersicht

Brückenpflege mit Interdentalbürsten

Brückenpflege mit Zahnseide

Brückenpflege mit Mundduschen

Brückenpflege: Zahncremes und Mundwasser
2014, Test Empfehlung, Kaufberatung für die richtigen Zahnpflegeprodukte.